Bioinformatik (IBG-4) - Analyse von komplexen Daten der Lebenswissenschaften

Komplexe Daten erstellen, bearbeiten, verstehen und teilen: Bioinformatik für hochdimensionalen Daten und Prozesse in den Lebenswissenschaften und in der Bioökonomie.

IBG-4: Bioinformatik

Schnellzugriff

Meldungen

Kartoffelbeeren

Unser neues BioSC-Projekt „ToxPot“

Von der Kartoffelpflanzen werde ausschließlich die unterirdischen Knollen verwertet, die landläufig gerne als Erdäpfel bezeichnet werden. Trotz dieses Namens, sind diese Knollen nicht die Früchte der Kartoffel, tatsächlich bilden Kartoffeln aber sogenannte „Kartoffelbeeren“, die aber wegen ihres hohen Gehalts an giftigen Glykoalkaloiden ungenießbar sind. Im Projekt ToxPot soll untersucht werden, ob die bisher ungenutzten oberirdischen Teile der Kartoffelpflanzen inklusive der Kartoffelbeeren durch die Extraktion von Inhaltsstoffen einer Verwendung zugeführt werden können.

HortiPrimed

Start des Projekts HortiPrimed

Zum 01. Januar 2022 startete unter Förderung des BMEL/BÖLN das Verbundprojekt HortiPrimed. In diesem Projekt soll Priming an Tomaten-Jungpflanzen als Schutzmethode gegen biotischen und abiotischen Stress untersucht und etabliert werden. Frau Dr. Anika Wiese-Klinkenberg vom IBG-4 koordiniert die Forschungsaktivitäten der Projektpartner in München, Bonn und Geisenheim.

Aktuelles/Auszeichnungen

Highly Cited Researchers

Prof. Björn Usadel gehört seit acht Jahren zu den weltweit am häufigsten zitierten Wissenschaftlern

17. November 2021: Sechs Wissenschaftler des Forschungszentrum Jülich gehören zusammen mit weiteren Wissenschaftlern anderer Organisationen zu den weltweit am häufigsten zitierten Wissenschaftlern. Neben Prof. Simon Eickhoff (INM-7), Prof. Michael Saliba (IEK-5) und Prof. Christoph Brabec (IEK-11) gehören drei Wissenschaftler aus dem Institut für Bio- und Geowissenschaften (IBG) zu den "Highly Cited Researchers" die vom Web of Science Group (Clarivate Analytics) gelistet wurden: Prof. Björn Usadel (IBG-4), Dr. Hendrik Poorter (IBG-2) und Prof. Wulf Amelung (IBG-3).

NGS-CN Summer School 2021

Training für Bioinformatikstudenten: IBG-4 unterstützt NGS-CN Summer School

Vom 13. bis zum 15. September 2021 haben Mitarbeiter des IBG-4 an einer Summer School mitgewirkt, in der Studenten aus verschiedenen europäischen Universitäten zum Thema “Understanding Next Generation Sequencing from molecule to output data” unterrichtet wurden. Diese Summer School wurde vom Next Generation Sequencing Kompetenz Netzwerk organisiert und vom West German Genome Center (WGGC) ausgerichtet. Sie fand im Schloss Mickeln statt, dem Gästehaus der HHU Düsseldorf. An drei Tagen lernten zehn Studenten über Next Generation Sequencing vom Molekül bis zu den output-Daten, inklusive einer Oxford Nanopore live-Sequenzierungs-Demonstration von Max Schmidt und einem Workshop zur Analyse von komplexen long-read Metagenomik-Sequenzierungsdaten der von Prof. Björn Usadel geleitet wurde.


Projekte

Der Forschungsbereich Bioinformatik ist an nationalen und internationalen Drittmittelprojekten beteiligt. Sie finden hier eine Übersicht über unsere Projekte.

Institut für Bio - und Geowissenschaften: Bioinformatik (IBG-4)

Bioinformatik für hochdimensionale Daten und Prozesse aus den Lebenswissenschaften und der Bioökonomie.